English Deutsch

29.09. & 09.11.2016

WelKMU stellt sich vor: AQUANET & VDMA Ost

Im Rahmen des Netzwerktreffens von AQUANET an der TU Berlin, sowie bei der Arbeitskreissitzung des VDMA Ost im Berliner Unternehmen SKF Lubrication Systems Germany GmbH stellte sich das WelKMU-Projekt jeweils am 29. September und am 09. November 2016 vor. Der VDMA vertritt den Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland. Er zählt mit seinen 3100 vorrangig mittelständischen Unternehmen zu den einflussreichsten Wirtschaftsverbänden in Deutschland und Europa. AQUANET ist ein Netzwerk der Wasserbranche aus Berlin und Brandenburg, das sich vor allem durch den Schulterschluss zwischen Wissenschaft und Wirtschaft auszeichnet. Das Netzwerk existiert seit 2012 und wird durch die Senatsverwaltung des Landes Berlin gefördert.

Bei den einzelnen Projektvorstellungen standen vor allem die Rekrutierungsformate zum Kontaktmanagement für KMU mit internationalen Studierenden im Fokus. Ziel war es, teilnehmende KMU-Personaler für die geplanten Aktivitäten, Betriebserkundungen und Job-Shadowings zu gewinnen. Zudem sollte auf das Potenzial internationaler Studierender und Absolventen mit deutschen Hochschulabschlüssen hingewiesen werden. Die KMUs sollten hier auf diverse Kompetenzen hingewiesen werden, die internationale Studierende mit sich bringen. Zum Beispiel sind Mehrsprachigkeit, interkulturelle Kompetenzen, Netzwerke im Ausland, Diversität in Ideenentwicklungen gerade in Zukunft wichtig, um neue Märkte zu erschließen und ein globales Netzwerk aufzubauen, das Profitabilität für Unternehmen generiert. Diese Aspekte können im Arbeitsalltag nicht ausführlich genug beleuchtet werden, sind aber essentiell strategisch und wirtschaftlich handlungsfähig zu bleiben.

Im Anschluss an die Projektvorstellung bildeten sich diverse Diskussionsrunden, die die Anforderungen der KMUs und die Erwartungen an potentielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausführten. Wie geht man mit jemandem um der fachlich qualifiziert, aber nicht über genügend Sprachkenntnisse verfügt, die die Stelle beansprucht? Zudem wurde darüber gesprochen, wie stellenbezogene Bedarfe mit geeigneten Fachkräften mit Migrationshintergrund abgeglichen werden könnten und wie sich notwendige Qualifizierungen und Prozesse zur Vermittlung von Nachwuchs für KMU gestalten lassen könnten.

Seitens der Mitgliedsunternehmen des Arbeitskreises VDMA-Ost und dem AQUANET Netzwerk zeigte sich große Bereitschaft, ausländischen Studierenden beim beruflichen Einstieg eine Chance zu geben. Voraussetzungen dafür seien aus ihrer Sicht niedrige Einstiegsbarrieren und offene Stellen. Die Studierenden müssten zudem ausreichende Qualifikation mit sich bringen. Um diese Qualifikation zu gewährleisten, müsse man einen besonderen Fokus auf die praktischen Erfahrungen im Vorfeld legen, die beispielsweise durch Praktika, Werkstudenttätigkeiten und Abschlussarbeiten bei den jeweiligen KMU erzielt werden könnten. Zusammenfassend hat das WelKMU-Projekt in diesem Rahmen eine Basis geschaffen, auf dem gemeinsam grundlegende Voraussetzungen für ein Zusammenkommen beider Zielgruppen geklärt werden konnten. Außerdem wurde die Effektivität des Kontaktmanagements zum besseren Kennenlernen und der gegenseitigen Einschätzung für KMU und internationale Studierende näher gebracht.